Erben der Wächter

Friday, November 18, 2005

Das nicht ganz ernstgemeinte "How to be..." für Azubis

Hier nun wir versprochen kleine Tipps für werdende Azubis.

- Lerne Kaffee zu machen
- Behärsche di deudsche sprahche in seihner follen prahcht
- Wenn der Chef im Sommer sagt „Es Schneit!“, dann schneit es auch
- Habe morgens schon einen Honigmund am Telefon und keinen Kater von 5 Jahren
- Lass dich nicht Mobben!
- Wenn Praktikanten da sind – Zeig ihnen wie man Kaffee kocht


Mobben ist in vielen Betrieben zur Alltäglichkeit geworden.
Als ich angefangen habe fing es sogar schon an. Alle (Damen) mussten ein 1 jähriges Praktikum vollbringen, bevor sie die Ausbildung antreten konnten. Ich nicht und das hat allen gestunken. Irgendwann ging mein PC nicht mehr. Als er wieder ging waren all meine Daten auf dem Server gelöscht, dann waren andere wichtige Daten gelöscht. Alles soll ich gemacht haben. So fing es an.
Meine erste Reaktion war, dass ich tief durchgeatmet habe und mir nichts bei diesem Kindergetue gedacht habe. Nun, mein Chef hat sich aber was dabei gedacht und gab natürlich mir für alles die Schuld.
Das einzigste was ich dann tun konnte – da mein Chef mir mit Kündigung drohte – war diese Person (ich habe mir eine von denen ausgesucht) zu „entfernen“.
Ich weiss nicht ob ich als Mobber geboren bin, aber sie hat es keine weiteren 2 Monate geschafft mir gegenüber zu sitzen und hat gekündigt bzw. das Arbeitsverhältnis wurde mit beidseitiger Einverständnis aufgelöst.
Danach haben sich die andere nicht mehr getraut.

Was ich damit sagen will ist; Lasst euch nicht unterkriegen unter keinen Umständen. Gibt es eine Hilfsstelle für euch; Sucht sie auf. Gibt es sie nicht wie bei uns; Löst das „Problem“ selbst.
Ein Auszubildender i. d. Probezeit ist gerne ein Ziel von Praktikanten welche bis dato hervorragende Arbeit geleistet haben.
Lasst euch nichts gefallen. Außer vom Chef. Denn der Chef hat immer recht!

Mein Tag gestern war mal etwas spannender. Es war genügend zu tun und am späteren Abend als ich zu Hause war wurde mir mitgeteilt, dass ich – als ich vorgestern früh eingeschlafen bin – mal wieder nur Schwachsinn von mir gegeben habe.

Bruder: Du bist aber gestern früh eingeschlafen...
Ich: Jo, war müde vonner Arbeit.
Bruder: ...und hast vergessen die 3 Kerzen, den Pc, dass Licht im Terrarium und die Salzsteinlampe auszumachen.
Ich: Ups *pfeif*
Bruder: Ich kam rein mit *****, und haben erst einmal die Kerzen ausgeblasen. Du hast übrigens in Klamotten geschlafen.
Ich: Hab euch gar nicht bemerkt!?
Bruder: Kein Wunder. Als ***** gesagt hat „Blas mal die Kerzen aus sonst brennt noch die Bude ab.“ und ich das dann auch getan habe war noch alles ok. Als ***** dann aber fragte wie man den PC ausmachen müsste und du dann locker wie aus der Hosentasche im Halbschlaf gesagt hast „Einfach nur Pusten...“, da wussten wir das du nicht wach warst.
Ich: OMG! (Übersetzung: Oh my God! / Oh mein Gott!)

Man kann mich im Schlaf richtig ausnutzen. „Lars, hast du mal 1.000 Euro für mich?“
„mblgrmpf, hier....einfach nur Pusten...ZzzzZzzz“.
Wenn ich später mal Kinder habe dürfen die das nie erfahren, sonst bin ich dran!


Und nun noch einen schönen Tag. Morgen folgen bessere und ernstgemeintere Tipps für Azubis. Heute ist Freitag – Da konnte ich nicht ernst sein.

Vergebt mir.


Schönen Tag noch!

Lars

2 Comments:

  • Ich behandle meinen Praktikanten gut.
    Der kriegt nur die anspruchsvollen Sachen. Kaffee kochen kann ich auch selbst :)

    By Blogger Der Frischling, at 2:31 PM  

  • Du kannst mal versuchen meinem Azubi beizubringen, motiviert zur Arbeit zu kommen.

    By Blogger Uwe Keim, at 9:41 PM  

Post a Comment

<< Home