Erben der Wächter

Wednesday, November 16, 2005

Dienstag, 16.11.2005 – Und die Welt geht doch nicht unter!

Gestern war ein typischer Tag in der Firma.
Wenig zu tun und wenn etwas zu tun war, handelte es sich um beschwerden.
Wie schön, dass ich mich – Dank der Ausbildung – schon selbst Belügen kann und es auch noch glauben würde.
Ja, lügen habe ich hier gelernt. Sehr gut sogar!
Genauso wie die Tatsache, dass ich mit einem schlichten Brief, höflich formuliert, einen Menschen so zur Schnecke machen kann, dass er mich am liebsten vierteilen würde.

Als ich gestern um 18:30 Uhr zu Hause war, durfte ich zuerst helfen den Wagen mit Ware Vollzustopfen, da meine Eltern auf dem Essener Weihnachtsmarkt einen Stand haben.
Mäntel, Hüte und dergleichen aus Australien. Am Donnerstag geht es los und enden tut es am 23.12.2005. Mein Geburtstag sowie Weihnachten werden also nur sporadisch gefeiert.
Ausmachen tut es mir ja nichts, da ich auch meinen 18. Geburtstag so gefeiert habe, aber da ich es sowieso nicht auf Geburtstagsfeiern abgesehen habe (noch nie?) ist das eigentlich egal. Wir werden an dem Tag schön Essen gehen (Essen in Essen, ha, ha) und dann ist es auch schon vorbei.
Auf jeden fall bin ich gestern, da meine Herrin (Freundin) länger arbeiten musste, zu Hause beim Buch-Lesen eingeschlafen. Unabsichtlich. Heute morgen hatte ich dann 20 Anrufe in Abwesenheit und 8 SMS’. Ich hasse Handys. Ist euch schon einmal aufgefallen, dass diese blöden Dinger immer dann Rumbimmeln, wenn man gerade wirklich keine Zeit hat?
Bei einer Klausur, beim Essen, auf der Toilette, beim Sex. Das Ding klingelt immer.
Noch schlimmer finde ich diesen Klingentonhype. Meine Güte, wenn ich so scharf auf eine Band bin, muss mein Handy dann auch noch diese Melodie Bimmeln, bis mir der Song zum Hals heraus hängt?
Ich bleibe beim Uralten „Klingellingelling!!!“. Auch muss ich das Handy nicht noch tunen, damit es noch ein wenig lauter ist, sodass, wenn es klingelt, die Oma vom anderen ende der Straße noch mitbekommt, dass ich gerade einen ganz wichtigen Anruf bekommen habe.

Ich habe heute morgen mal aufs Konto geguckt. Immer noch kein Gehalt drauf. Ich hasse diese Firma, ich hasse meinen Chef. „Wann bekomme ich mein Gehalt?“ – „Wie, du hast das noch nicht? Das werde ich mal überprüfen!!!“. Seine typischen ausreden.
Das die Firma noch nie etwas auf die Reihe bekommen hat, außer Kunden zu vergraulen ist mir ja schon nach 3 Wochen aufgefallen, aber das nun auch Gehälter nicht pünktlich ausgezahlt werden kenne ich erst seit 3 Monaten.
Aber Arsch zusammenkneifen und durch. Wenn ich die Ausbildung zu ende habe ist mir der Betrieb sowieso egal. Nun muss er nur so lange überleben, bis ich die Ausbildung zu ende habe. Ob das wohl klappt?
Ich weiss es nicht.

Ach...und heute gibt es Spaghetti Bolognese zum Mittag.
Aus der Mikrowelle – Ich freue mich jetzt schon tierisch auf die Pampe.


So long

Lars

0 Comments:

Post a Comment

<< Home